Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Wenn es zum ersten mal für eine Reise so weit in den Norden geht, stellt sich schnell die Frage: „Wie bereite ich mich für rund – 20° vor?!“ Falls dies deine erste Lapland Reise wird, oder du einfach nochmal auf nummer sicher gehen möchtest ist dieser Blogpost für dich! Das hier ist für alle besorgten Mamas, chronischen alles Vergesser, talentierten Falschpacker und potentielle zuviel/zuwenig Mitnehmer. Hier fasse ich einmal zusammen was auf deiner Packliste nicht fehlen sollte und was bei uns vor Ort auf dich wartet. Die Überthemen hierfür sind Kleidung, Gesundheit und Equipment.

Kleidung

Bei der Kleidung geraten die meisten in Panik. ‚Ahhhhhhh, reicht meine Skikleidung für diese Temperaturen?!‘ oder ‚ich kauf mir vorher noch eine richtig dicke Winterjacke für diese Zeit‘ sind Sätze die wir ständig hören. Zuerst: -20° klingt erstmal gruselig, ist aber deutlich angenehmer als der Winter in Deutschland. Aufgrund der trockenen Kälte kommt einem der Winter nicht so ungemütlich vor.

Bei uns vor Ort bekommt ihr:

  • Overall / Schneeanzug für die gegebenen Kälteverhältnisse
  • Schuhe für Schneemobiltouren etc.
  • Helm für Schneemobiltouren
  • Sturmhaube (käuflich erwerbbar)
  • Handschuhe
  • Bademantel

Was sollte auf eure Packliste:

  • Lange Unterwäsche (ja die Skiunterwäsche reicht völlig)
  • Sturmhaube falls vorhanden
  • Warme Schuhe

Natürlich können eure Schneemobilschuhe für den kompletten Aufenthalt genutzt werden. Allerdings empfehlen wir immer eine Größe größer als die normale Schuhgröße, damit sich eine Wärmeschicht im Schuh bilden kann. Da man bei dem Schneemobilfahren sowie nicht laufen muss, stört diese Nummer größer nicht weiter. Falls ihr aber vorhabt durch die Stadt zu schlendern empfehlen wir passende warme Winterschuhe.

  • Badeanzug / Badehose – Wir haben neben dem Saunabereich auch einen Outdoor Whirlpool, welcher mit Badekleidung sehr gerne genutzt werden kann

Gesundheit / Hygiene

Eigentlich ist dies der kleinste Punkt, da du bis auf deine Alltagsartikel kaum zusätzliche Produkte benötigst. Wovon wir abraten würden sind Hand – oder Gesichtscremes welche Wasser beinhalten. Bei solch starken Minustemperaturen gefriert das Wasser in der Creme die du auf deiner Haut aufgetragen hast, was wiederum zu Gefrierbränden führen kann.

Was du bei uns Vorfindest:

  • Alle üblichen Hotel-Utensilien wie Shampoo, Seife, Handtücher (klein/groß) Bademantel etc..

Was du zu deiner Packliste hinzufügen solltest:

  • Vaseline – Sie ist eine der wenigen Cremes vollständig OHNE Wasser und wird daher empfolen vorbeugend, sowie bei beriets existierendem Gefrierbrand angewendet zu werden

Equipment

Aufgrund der vielen Naturspektakel ( gerne nachzulesen im XY Blogpost ) bereut es so ziemlich jeder keine Kamera mit auf die Reise genommen zu haben. Professioneller Fotograf hin oder her, bereitet euch auf Aussichten vor die ihr nur zu gern mit euren Liebsten teilen würdet. Da die Technik aber auch an der Kälte nicht spurlos vorbei geht empfehlen wir folgendes:

  • Dronen-Nutzter sollten prüfen bis zu wie viel Minusgraden die Drohne SOWIE die Fernbedienung nutzbar ist.
  • Grade iPhone hat Schwierigkeiten mit dem Akku aufgrund der Kälte. Daher empfehlen wir eine kleine Powerbank mitzunehmen welche einfach in die Jackentasche passt.
  • Statt Powerbank kann man das Handy auch in einen Handschuh packen und in die Tasche stecken, um das Telefon vor der Kälte zu isolieren.

Equipment welches wir zusätzlich empfehlen mitzunehmen:

  • Stativ für Polarlicht Fotografie – Meinst können Polarlichter auch mit dem Handy festgehalten werden, doch der unterschied zu einer Kameraaufnahme ist enorm.

If you wait until you’re ready, you’ll be waiting for the rest of your life.

Falls du noch irgendwelche Fragen hast, wie man sich am besten auf eine Reise ins Lapland vorbereitet meld dich über den Kontakt Button oder schreib einen Kommentar! Ansonsten würde ich sagen, wage den Schritt aus deiner Comfort Zone und rein ins Winterabenteuer!

Wir freuen uns auf dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.