Abenteuer: Husky Tour

Hundeschlitten sind im Lapland eine uralte Tradition. Während sie früher als klassisches Fortbewegungsmittel dienten, gehören sie heute zu eine der beliebtesten Freizeit Winteraktivitäten. Egal ob man selbst den Schlitten fährt, oder auf dem Schlitten des Mashers mitfährt, der Winterzauber packt jeden bei dieses Touren.

Aber wie sieht so eine Tour bei uns im schwedischen Lappland eigentlich aus? In diesem Blogpost erkläre ich dir welche verschiedenen Touren es gibt, wie der grobe Ablauf aussieht und beantworte die meistgestgestellten Fragen.

Die Tour Optionen

Zusammen mit unserer Husky Farm des Vertrauens bieten wir zwei verschiedene Optionen eine Husky Tour zu genießen.

  • Mitfahren bei Musher (nicht selbst fahren)
  • 2 Gäste pro Schlitten (selber fahren)

Beide Touren sind sehr eindrucksvoll und haben ihre Vorteile in unterschiedlichen Hinsichten. Ist dir nach einer ruhigen Tour, bei der du die Landschaft genießen und viel Fotografieren kannst, würde ich die „Mitfahren bei Musher“ Tour empfehlen. Hier sitzt du auf dem Schlitten des Mushers, mit warmer Kleidung und Fellen ausgestattet und kannst ganz in Ruhe Lapplands Natur auf dich wirken lassen.

Möchtest du dich in die Rolle des Mashers hineinversetzen und die volle Erfahrung mit dem Hundeschlitten machen, empfehle ich dir die „2 Gäste pro Schlitten“ Tour. Hierbei wechseln sich zwei Gäste mit dem Schlitten ab und dürfen jeweils selber fahren und Kommandos geben. Somit hast du die Chance die Tradition Lapplands auf eine ganz neue Weise zu entdecken.

Der Ablauf

Beide Schlittentouren haben eine Dauer von 2 Stunden und beinhalten einen gemeinsame Lunch Pause.

Mit unserem privaten Shuttle Service bringen wir dich zu der Husky Farm. Von dort aus startet die Tour durch im Tiefschnee schlummernde Wälder, über verschneite Felder und zugefrorene Seen. Für alle Gäste die selber fahren, werden die Schlittenhunde passend für jeden Gemütszustand eingeteilt, sodass aus Hund und Mensch individuell stimmige Teams entstehen und jeder, Tier und Gast, eine optimale Husky Tour erlebt.

Nach der Hälfte der Strecke wird es eine Pause in einer typisch schwedischen Hütte geben. Hier kann vor einem offenen Feuer frisch zubereitetes Essen und Tee genossen werden. Nach einer Verschanufspause für Hund und Mensch geht es durch die winterwonderland Landschaft zurück zur Husky Farm.

Bei der Husky Farm angekommen kann man mit den Hunden schmusen und Fotos machen. Die liebevollen aufgeweckten Tiere freuen sich immer über zusätzliche Aufmerksamkeit.

Antworten auf die meist gestellten Fragen

  • Du brauchst keine Vorkenntnisse
  • Du bekommst eine detaillierte Einweisung vor Ort
  • Bei jeder Fahrt ist ein ausgebildeter Masher anwesend
  • Du brauchst keinen Führerschein
  • Das Mindestalter beträgt 16 Jahre
  • Der Hundeschlitten fährt während der gesamten Tour auf geeigneten Schlitten-Trails
  • Fotografieren ist für Mitfahrende währen der Tour erlaubt. Für die Fahrer wird gerne jederzeit für Fotos gestoppt.
  • Die Hunde sind sehr sensibel und hören sehr gut auf den Fahrer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.